Barkhausen-Rauschanalyse in der Praxis: Härtedetektion

Beeinflussung des Barkhausenrauschens durch den Härtezustand.

Eine hohe Härte führt zu einer geringen Barkhausenrausch-Aktivität und eine geringe Härte zu einer hohen Barkhausenrausch-Aktivität.

In weichen Materialien bewegen sich die magnetischen Domänen leichter als in harten Materialien. Hier können die Domänenwände größere Sprünge machen. In harten Materialien kollidieren die Domänenwände dagegen mit Versetzungen, Ausscheidungen oder anderen Unregelmäßigkeiten in der Materialstruktur.

Die Härte hängt mit der Anzahl der Pinning-Stellen (z. B. Versetzungsdichte, Phasengehalt usw.) in einem Material zusammen. Diese Pinning-Stellen behindern auch die Bewegung der magnetischen Domänenwände.

Die Analyse des Barkhausenrauschens kann leicht zur Trennung von weichen und harten Teilen bei der Wärmebehandlung und zur Erkennung von Schleifbrand verwendet werden.


Wir bieten Barkhausenrauschen-Prüfsysteme für ein breites Spektrum von Stahlbauteilen in folgenden Automatisierungsstufen an:

RoboScan

Inline/Robot Systems

RoboScan is an automated grinding burn and heat treatment defect detection system that can be integrated into production line.

GearScan 500 and user

Automated systems

Automated systems for quality inspection are tailored for offline use. Easy to use software makes inspections intuitive and systems can adapt to various component types.

CrankScan 200 with user

Semi-Automated systems

Semi-automated and manual Barkhausen noise analysis systems are suitable for low volume measurements. The most simple Barkhausen noise measurements can be performed handheld with only a sensor and analyzer.

Barkhausen noise analysis with Rollscan 350 and general purpose sensor.

Manual systems

Manual Barkhausen noise stands are grinding burn and heat treatment defect detection systems for low-volume applications.